Über den Film-Soundtrack

Über den Film-Soundtrack

Cover des Soundtrack

 

Der Soundtrack wurde von Angela Morley und Malcolm Williamson komponiert.

Morley ersetzte Williamson als Komponist, als dieser mit dem Soundtrack stark hinterher hing und erst das Präludium (den Auftakt, bzw. das Vorspiel) und den Haupttitel in groben Zügen komponiert hatte.

Der Soundtrack beinhaltet den britischen Nummer-1-Hit „Bright eyes“ von Art Garfunkel, welcher vom britischen Sänger und Komponisten Mike Batt geschrieben wurde (jedoch in einem anderen Arrangement, als dem der Single-Veröffentlichung).

Batt hat auch andere Lieder für den Soundtrack komponiert, diese wurden aber nicht verwendet – unter anderem drei Lieder die Garfunkel gesungen hat, davon schaffte es aber nur „Bright eyes“ auf den Soundtrack.

„Bright eyes“ wurde auf Martin Rosens Wunsch als Lied komponiert, welches das Thema „Tod“ in einer sanften Art behandelt – das ist unter der Stimme von Garfunkel sehr gelungen, da es (außer vom Text her) kaum an den Tod erinnert. Das Lied war sechs Wochen lang auf Platz eins der britischen Charts und hat sich über eine Million mal verkauft – die bestverkaufte Single in Großbritannien 1979.

Die Version von Garfunkel wurde auch Jahre später in der Serie wieder gehört – doch genau wie die meisten andern Lieder des Soundtracks wurde diese Version nie in der Serie verwendet.

Das Lied „When you’re losing your way in the rain“ hat ein ähnliches gefühlsmäßiges Arrangement und wurde von Colin Blunstone (Sänger von „The Zombies“) 1979 aufgenommen; kam jedoch nie auf den Soundtrack.

Ein weiteres Lied namens „Watership Down“ wurde von Gerry Beckley (Mitglied der Band „America“), als Thema des Films, geschrieben. Es wurde jedoch nie verwendet, doch die Band nahm es 1976 auf das Album „Hideaway“ auf.

 

Inzwischen ist der Soundtrack zu einer stark vergriffenen Rarität geworden, den man kaum noch findet – und wenn dann zu horrenden Preisen ab 200€ aufwärts.

 

Persönliches Fazit

Ich liebe diesen Soundtrack! Es sind wundervolle Kompositionen drauf, die zum Träumen einladen und einen sehr gut an die richtigen Stellen im Film versetzen, wenn man ihn hört. Der Song "Bright eyes" geht mir auch jedes Mal wieder unter die Haut! Schade ist nur, dass das "Booklet" so klein ist... Ansonsten ein Must-have für die Fans des Films! =)